Das Leihamt

Der soziale Auftrag

Seit seiner Gründung im Jahr 1809 als Einrichtung "zur Steuerung des Wuchers und zum Besten der bedürftigen Volksklasse" gewährt das Leihamt Mannheim seinen Kunden gegen Hinterlegung eines Pfandes Darlehen.

Bis heute ist es unser Auftrag, möglichst allen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden, zu helfen. Wir wissen aus Erfahrung, dass Privathaushalte und mittelständische Unternehmen jederzeit in einen finanziellen Engpass geraten können. Mit einem Pfandkredit können sie diesen Engpass überbrücken, ohne sich dabei zu verschulden oder Ihre Werte zu verkaufen.

Dafür bieten wir allen Bürgern eine kompetente Beratung und begegnen unseren Kunden grundsätzlich auf Augenhöhe. Darlehen werden ohne Schufa-Auskunft oder Bonitätsprüfung gewährt, allein der Gegenwert des Pfandes zählt.

Anders als bei privatwirtschaftlichen Unternehmen gehen unsere Jahresüberschüsse satzungsgemäß an den Sozialhaushalt der Stadt Mannheim und werden sozialen Zwecken zugeführt.

 

 



Dem Kunden verpflichtet

Das Städtische Leihamt Mannheim ist das letzte deutsche kommunale Pfandhaus und eine öffentlich-rechtliche Anstalt. Unter der Maxime „sozial handeln – wirtschaftlich denken“ gewähren wir Darlehen, die durch ein Faustpfand gesichert sind.

Fachwissen, soziale Verantwortung, Kundennähe, Diskretion, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit sind Werte, die uns am Herzen liegen. Sie sind Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit.

Unsere Kunden stehen stets im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir betrachten jeden, der zu uns ins Leihamt kommt, als ernst zu nehmenden Geschäftspartner und treten ihm fair, aufrichtig und unvoreingenommen gegenüber. Menschen in Not begegnen wir mit Verständnis und bieten jedem individuell unsere größtmögliche Hilfe an.

Alle Informationen und Daten werden von uns selbstverständlich mit äußerster Diskretion behandelt. Das uns anvertraute Pfand bewahren wir mit größter Sorgfalt und Wertschätzung auf. Denn wir kennen die Geschichten, die hinter den Gegenständen stehen, und zeigen damit unsere Achtung.