SWR Marktcheck: Das Leihamt als großer Gewinner bei fairer Goldbewertung

24. April 2023
Schmuckprüfung

Das Leihamt | Foto: Axel Heiter

Der Fernsehbeitrag in der Mediathek:
→ SWR-Marktcheck zum Thema „Goldankauf“

Der Goldpreis hat in den vergangenen Monaten immer neue Höhen erreicht. Kein Wunder, dass viele Menschen die Chance nutzen, Schmuck, Uhren, Medaillen und Zahngold zu verkaufen. Doch wie fair wird das Edelmetall eigentlich bewertet? Die Sendung SWR-Marktcheck ist dieser Frage bei drei Mannheimer Ankäufern mit versteckter Kamera auf den Grund gegangen und zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen. Die TV-Ausstrahlung erfolgt am Dienstag, den 25. April um 20.15 Uhr im SWR.

Im Gepäck hatten die zwei Lockvögel unterschiedlichen Alters jeweils zwei Pakete mit Schmuck, die im Fall des Leihamts von Schätzerin Alina Sprenger unter die Lupe genommen und mit einem Preis versehen wurden. „Absolut fair, bis auf den Cent alles richtig gemacht“ – so lautet das anschließende Urteil des öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Edelsteine, Gold- und Silberschmuck, Michael Harrer. Damit liegt das Leihamt unangefochten und mit großem Abstand an der Spitze der Testkandidaten.

Leihamt-Geschäftsführer Jürgen Rackwitz freut sich ganz besonders über das glänzende Abschneiden seines Hauses beim SWR-Undercover-Test. „Wir staunen nicht selten über marktschreierische Werbeaktionen dubioser Goldankäufer, die die Menschen mit irren Lockangeboten ködern wollen. Geeichte Waagen, faire Preise oder gar Beratung sucht man dort vergebens.“

 

Nur wer fachlich ausgebildet ist, kann gut beraten

Im Leihamt hingegen arbeiten versierte Uhr- und Goldschmiedemeister:innen, die ihr Handwerk verstehen. So wird bei einem Konvolut von Schmuck kein Pi-mal-Daumen-Preis gemacht, sondern jedes einzelne Teil gereinigt, exakt ausgewogen, berechnet und per Einzelaufstellung ausbezahlt.

Brillanten oder andere Edelsteine in Schmuckstücken werden fachgerecht ausgefasst, also rausgelöst. Das Gleiche gilt für Uhren und das Uhrwerk. Nur so kann das Nettogewicht des Golds kalkuliert werden. Denn wenn der Wert des Edelsteins oder des Uhrwerks den Materialwert des übrigen Golds übersteigt, empfehlen die Leihamt-Mitarbeitenden statt des Goldverkaufs einen Pfandkredit. Bei diesem erzielt das Schmuckstück oder die Uhr dann in einer Versteigerung einen höheren Preis als das reine Gold. Und dieser höhere Erlös kommt der Kundschaft dann auch zugute. Vor diesem Schritt steht jedoch die gute Beratung, die nur ausgebildete Kräfte geben können. Rackwitz: „Und dazu sind die Schätzer:innen am Schalter des Leihamts ausnahmslos in der Lage.“

 

Abdruck honorarfreiWir bitten um Zusendung eines Belegexemplars.

Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Jürgen Rackwitz.