Leihamt beleiht jetzt auch Designertaschen und Markenaccessoires

20. September 2022 Stefanie Badung
Echt oder Fake – Handtaschen

Echt oder Fake? Mode- und Markenexpertin Anela Franjkovic machte das Team des Leihamts fit in der Beurteilung von Designertaschen und -accessoires (v.l.n.r: Schätzer Dirk Kieck, Anela Franjkovic, Betriebsleiter Anton Meinzer, Geschäftsführer Jürgen Rackwitz) | Foto: Axel Heiter

Ab sofort vergibt das Leihamt in D4 Pfandkredite für Designerhandtaschen und -accessoires wie Gürtelschließen oder Geldbörsen. Beliehen oder angekauft werden Modelle der Marken Michael Kors, Hermès, Louis Vuitton, Gucci, MCM und Prada.

Hohe Inflation und Lebenshaltungskosten, drastisch gestiegene Preise für Gas und Strom, teures Benzin – das Leihamt merkt an der gestiegenen Nachfrage, dass das Geld für Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar spürbar knapp geworden ist. Wer schnell und unbürokratisch Geld braucht, kann hier gegen die Überlassung eines Wertgegenstands einen Pfandkredit bekommen. Neben den „Klassikern“ Gold, Silber, Echtschmuck und Uhren lagern in den Leihamt-Regalen zum Beispiel Modelleisenbahnen, Fahrräder, Musikinstrumente und Werkzeug. Jetzt sollen sich zu diesen gewohnten „Pfändern“ hochwertige Handtaschen, Abendtaschen, Shopper, Clutches, Rucksäcke, Gürteltaschen, Handgelenktaschen, Pochettes, Umhängetaschen sowie Reisegepäck, Gürtelschnallen und Geldbörsen bekannter Designermarken gesellen. Die Entscheidung, hochwertige Designertaschen und -accessoires in das Angebot der beleihbaren Gegenstände aufzunehmen, fällte das Leihamt vor wenigen Monaten. Die über 200 Jahre alte Institution will damit der Kundschaft eine weitere Chance geben, einen kurzfristigen finanziellen Engpass zu überbrücken. In der Vergangenheit habe es immer wieder solche Anfragen, vor allem von jüngeren Interessent:innen gegeben, so Geschäftsführer Jürgen Rackwitz.

Original oder Fälschung? Da es gerade bei Premiummarken oft gefälschte Produkte am Markt gibt, wurde das Team des Leihamts kürzlich intensiv darin geschult, Originale von Plagiaten zu unterscheiden. Mode- und Markenexpertin Anela Franjkovic, durch deren Hände schon nahezu 500.000 Taschen gewandert sind, kennt das Risiko für ein ungeschultes Auge, einer Fälschung aufzusitzen: „Fake ist nicht gleich Fake. Da gibt es nicht nur freche Plagiate, sondern auch die gute Kopie und den Premium-Fake.“ Deshalb nehmen die Schätzer:innen sehr genau Seriennummern, Garne, Nähte, Punzen, Blindstempel, Typografie von Schriftzügen, Haptik, Form, Patina und sogar den Geruch der ihnen präsentierten Taschen unter die Lupe. So ist bei Plagiaten oftmals billiger Klebstoff verarbeitet, der einen unangenehmen Geruch verströmt.

Beleihung oder Kauf mit bis zu 80 Prozent des Verkaufswerts. Wie viel Geld es beim Leihamt für die Beleihung oder den Ankauf einer Designertasche oder eines Markenportemonnaies gibt, entscheiden der Zustand und die Preise, die im Secondhand-Markt erzielt werden. Diese prognostizierten Preise beleiht das Leihamt mit bis zu 80 Prozent. Wichtig ist, dass die angebotenen Designertaschen und -accessoires wertstabil sind, also nicht binnen kurzer Zeit dramatisch an Wert verlieren. Im ersten Schritt beschränkt sich das Leihamt auf die Marken Michael Kors, Hermès, Louis Vuitton, Gucci, MCM und Prada. Generell gilt die Formel: Je höher die Nachfrage nach einem Modell, desto höher der Pfandkredit.

Wie bekomme ich einen Pfandkredit für meine Designertasche? Neue Ware wird nur mit Kaufbeleg angenommen. Bei gebrauchten Artikeln ist diese nicht zwingend erforderlich. Falls Zubehör und Originalverpackung vorhanden sind, sollten diese mitgebracht werden. Interessierte müssen 18 Jahre alt sein und ihren Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Die Designertaschen oder -accessoires werden von den Schätzer:innen des Leihamts auf Echtheit geprüft und taxiert. Wenn die Kundschaft mit der vorgeschlagenen Kredithöhe einverstanden ist, wird ein Pfandvertrag geschlossen sowie das Geld an der Kasse in bar ausgezahlt oder auf ein zuvor angegebenes Konto überwiesen. Der Pfandvertrag läuft längstens vier Monate plus einer Schonfrist von einem Monat. Das Pfand kann jederzeit ausgelöst werden, sobald die Kreditsumme plus die bis dann entstandenen Zinsen (1 Prozent pro Monat) und Gebühren (zwischen 1 bis 3 Prozent) beglichen worden ist.

Abdruck honorarfrei – (527 Wörter)

Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars.

Über DAS LEIHAMT: Das Städtische Leihamt Mannheim wurde 1809 mit Genehmigung des Großherzogs Carl Friedrich von Baden gegründet. Selbst in beiden Weltkriegen war es stets geöffnet. Seine Geschäftstätigkeit ruht auf drei Säulen: Regionalität, Verbot der Geschäftserweiterung und soziale Zweckbestimmung. Bis zu 40.000 Kunden nehmen die Dienste des Leihamts jährlich in Anspruch. Im Leihamt gibt es 10 Mitarbeiter:innen. Das Leihamt Mannheim ist bundesweit das einzig verbliebene Leihamt in kommunaler Trägerschaft.

Für Fragen, weitere Informationen und für druckfähiges Bildmaterial wenden Sie sich bitte an presse@das-leihamt.de.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner