Pfandkredit in Leichter Sprache

Ein Pfandkredit gibt Ihnen schnell Geld.

Sie bringen wertvolle Sachen in das Leihamt.

Im Leihamt arbeiten Fachleute.

Die Fachleute kennen sich mit Wert·sachen aus.

Die Fachleute prüfen nur die Sachen.

Wir prüfen Ihre Bank nicht.

Wir prüfen Ihre Schufa nicht.

Die Fachleute bestimmen den Wert von Ihren Sachen.

Sie bekommen sofort Geld für Ihre wertvollen Sachen.

Die Sachen gehören weiterhin Ihnen.

 

Später zahlen Sie das Geld zurück.

Dann holen Sie Ihre Sachen wieder ab.

 

Oder Sie zahlen kein Geld zurück.

Dann versteigern wir die Wert·sachen.

Dann geben andere Menschen Geld für die Sachen.

Manchmal ist das mehr Geld als der Pfandkredit.

Dann bekommen Sie dieses mehr Geld.

 

Was kostet ein Pfandkredit?

Sie bezahlen jeden Monat Zinsen.

Der Preis von den Zinsen ist klein.

Ein Gesetz regelt die Zinsen.

 

Sie bezahlen auch Gebühren.

Ein kleiner Pfandkredit kostet weniger Gebühren.

Ein großer Pfandkredit kostet mehr Gebühren.

Die Gebühren sind für alle Menschen gleich.

Das Leihamt rechnet die Gebühren aus.

 

Sie machen keine Schulden.

Die Sachen haben genug Wert.

 

Was müssen Sie mitbringen?

 Sie bringen Ihren Personal·ausweis.

Oder Sie bringen Ihren Reise·pass.

Sie müssen 18 Jahre alt sein.

 

Sie bringen Ihre Wert·sachen.

Die Wert·sachen müssen Ihnen gehören.

Sie bringen die Rechnung für die Sachen.

 

Was sind Wert·sachen?

Schmuck,

Uhren,

Gold und Silber,

Musik·instrumente,

Elektronik·geräte,

Fahrräder,

Werkzeuge.

 

Was sind keine Wert·sachen?

Kunst·gegenstände,

Teppiche,

Pelze,

Kleider,

Waffen,

Telefon,

Computer.

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner